White Label Kaffee: Die ersten Schritte

Zum White Labeling Service geht es hier lang.

Die eigene Marke in den Vordergrund zu bringen und dabei seine Träume und Wünsche zu erfüllen, ist für viele ein begehrtes Ziel. Es ist ein gutes Gefühl seinen Namen nach außen zu präsentieren und anderen einen Mehrwert zu bieten.

Ein Produkt oder eine Dienstleistung, die mit einer Marke versehen wird, sieht man in einigen Fällen als höherwertig an. Dies aber hängt von der Marketingkommunikation im Gesamtpaket der Marke ab.

Im Produktbereich selber bietet sich als junges Unternehmen die Möglichkeit einer White Label / Private Label Option, bei der die Produzenten wortwörtlich im Namen einer Marke herstellen und ausliefern. Die ersten Schritte zur eigenen Marke wären somit gedeckt. Bis zur tatsächlichen Marktreife sind aber noch viele gesetzliche Bestimmungen zu beachten.

Mehr dazu im unteren Teil.

Es ist einfaches Prozedere: Bei der Lohnröstung nach Rezept wird zwischen Röstmeister und Kunde abgestimmt was für Blends (Geschmack), Abnahmemengen und weitere Dienstleistungen benötigt werden.

Der Service variiert dabei je nach Rösterei. In der Regel bestehen zwischen Röster und seinen Lieferanten bereits Partnerschaften, von dem der White Label Kunde profitieren könnte. Gegebenenfalls hat der Kunde zusätzlichen Bedarf an Schulungen rund um den Kaffeeservice.

Kaffeeröstmeister rösten überwiegend für ihre eigenen Café Lokalitäten und spezialisieren sich ganz auf ihren eigenen Geschmack. Es sind keine herkömmlichen Kaffeesorten, die man aus dem Supermarkt kennt. Sogenannter Specialty Coffee trägt die charakteristischen Züge seines Röstmeisters.

Sie arbeiten mit dem Aromarad des Kaffees und stimmen so die Geschmacksnuancen ab. Mal süßer, mal schokoladiger und mal fruchtiger. Es sind mehr als 1000 Aromastufen möglich. Umso herausfordernder ist es für den Röstmeister mehr als ein Dutzend Kaffeesorten im Verkauf anzubieten, da Kaffee nach der Rüstung seine ganz eigenen Lagerbedingungen hat, um die Frische möglichst lang zu erhalten.

Daher wird für gewöhnlich Specialty Coffee nur in geringen (beliebten) Sorten und für einen Premium Preis verkauft.

Premium Kaffee

Größte Sorgfalt aus kontrolliertem Anbau und individueller Komposition machen unter anderem einen Premium Kaffee aus. Kombiniert mit unendlich vielen Geschmacksaromen macht dies die Kaffeebohnen zum passenden White Label Produkt.

Es ist nicht nur die schonende Röstung und die individuelle Rezeptur. Nein, es ist der ganze Prozess vom pestizidfreiem Anbau bis hin zum sachgemäßen Brühen des Kaffees. Es sind die Basics aber auch auch der persönliche Touch, den der Röstmeister dem Kaffee gibt.

Für den Kunden heißt es Kaffeegenuss vom höchsten Grad ohne Beschwerden. Keine Bitterstoffe, kein langweiliger Supermarkt Kaffee und dafür lange, genussvolle Momente in Kombination mit dem Geschmack seiner Wahl.

Eingekaufte Expertise

Wer wirklich sich von der Konkurrenz abheben will, der muss sein eigenes Rezept entwickeln. Rezepte definieren die Stärke des Kaffees sowie seiner Marke und bleiben ein strenges Betriebsgeheimnis. Im Fall des White Label Kaffees kann dies in Zusammenarbeit mit dem Röstmeister entwickelt und verbessert werden. Es gelten dabei die Best Practices beim Kaffeerösten bevor es tatsächlich zum Geschmack kommt.

Im Beispiel der Reeham Kaffeerösterei produzieren wir unsere eigenen Produkte nach unserem Rezept. Klar bauen wir selber keinen Kaffee an, sondern beziehen diesen von unseren Lieferanten aus Brasilien und Mexiko. Aus vielen einzelnen abgestimmten Schritten erstellt man so einen für die Marke typischen Charakter.

Kaffee Tasting

So auch für den White Label Kunden: Dieser soll herausfinden, welche Rezeptur am besten zu seinem Betrieb / Café passt und diese nutzen, um im Markt konkurrenzfähig zu bleiben.

Es bleibt Geschmacksache

In einem Kaffee Tasting kommt es zum gewünschten Endprodukt. Hierbei wird auf dem bestehenden Standard des Röstmeisters aufgebaut. Das heißt, dass dieser bereits seinen Grundgeschmack hat und der Kunde darauf aufbauen kann. 

Jeder Röster hat da seine eigene Maschinerie und Technik, die sein Kaffee auszeichnen. Es ist daher bei der Suche nach einem White Label Partner ratsam mehrere Röstereien und ihren Specialty Coffee zu testen. Die meisten davon bleiben ihrem Stil treu und bleiben bei der Geschmacksberatung auch in ihrem Aromafeld.

Dies könnte mit Vor- und Nachteilen in der Flexibilität verbunden sein. Nicht unbedingt leidet darunter die Qualität, sondern nur die subjektive Geschmackssache. Darüberhinaus wird das Aroma auch größtenteils von den eingesetzten Kaffeebohnen definiert. Der Kaffeeblend aus Brasilien und Mexiko (Arabica Bohnen) etwa unterscheidet sich deutlich von dem aus Vietnam (Robusta Bohnen).

Hier lässt der Röstmeister ebenfalls seinen Kunden über seine Lieferanten wissen, welche passenden Anbaugebiete den Bedürfnissen des Cafés entsprechen würden. Es empfehlt sich die Wünsche der jeweiligen Endkunden zu kennen und darauf aufbauend die perfekte Kaffeemischung zu gestalten.

White Label Kundenberatung

White Label Beratung

Nicht immer werden Lohnröster das vorgegebene Rezept anfertigen können, da entweder die Gerätschaften oder das Know-how der Kollegen nicht 100%-ig übertragen werden können.

Dennoch kann man mit fortschrittlicher Technologie und enger Partnerschaft die gewünschten White Label Ziele erreichen. 

Jetzt Partner werden

Wir rösten für Euch den passenden Kaffee für euer Café und eurem Shop. Kommt vorbei zum Kaffee oder kontaktiert uns. Flexible Abnahmemengen und Premium Qualität.

Den Einstieg einfach gestalten

Kaffeeröster und ihre White Label Kunden sind auf qualitative Partnerschaften aus und profitieren langfristig vom gegenseitigem Know-How. Kleine und auch etablierte Marken bleiben meistens der Rösterei treu und entwickeln mit ihnen neue Produktlinien. 

Eine agile Wandelbarkeit einer zu aufbauenden Kaffeemarke und die Handlungskompetenzen der Rösterei schaffen eine solide Basis für eine fruchtbare Geschäftsbeziehung. Die Bedürfnisse des Endkunden können so, schnell und flexibel getroffen werden.

Kundenbedürfnisse erkennen

Jeder Endkunde hat seine eigenen Bedürfnisse, die durch den richtigen Bedarf, also dem Marktangebot befriedigt werden können. Damit also beide Parteien im Privat Labeling Geschäft ihren Endkunden gerecht werden können, sollte eine konkrete Kundenanalyse durchgeführt werden.

Je besser man den Kunden kennt, desto konkurrenzfähiger und erfolgreicher kann ein Unternehmen handeln. Im Zusammenspiel mit der Rösterei klärt man daher unter anderem folgende Gesichtspunkte, die der Partner in Betracht ziehen sollte:

  • Vertrieb (z.B. Großhandel, Gastronomie / Café, Shop)
  • Kaffee Lifestyle (Frühstückskaffee, Kaffee und Kuchen, to-go, Büro)
  • Verwendungszweck (als Heißgetränk, Weiterverarbeitung für Manufakturen, Cocktails)
  • etc.

Im Idealfall kennt man den geeigneten Verbrauchermarkt und ist bereits im Kaffeegeschäft etabliert: Die passenden Produkte sind vorhanden und müssen nur noch verfeinert werden.

Kundenbedürfnisse für Kaffee erkennen

Kundenbedürfnisse für Kaffee erkennen

Die passende Rösterei finden

Die Eignung einer Rösterei hängt vom geplanten Markt ab. Wie die Kundenbedürfnisse bereits beschrieben wurden, müssen auch die Partner ihre eignen Bedürfnisse definieren.

Zum Beispiel will man bestimmte Standards und Werte in seinem Produkt widerspiegeln oder schlichtweg einfach die Konkurrenz kopieren und einen Markteintritt verschaffen.

Wenn man als Unternehmen aber wachsen will und sich nicht von der Konkurrenz abhängig machen will, der sollte gemeinsam mit dem Röstmeister eine optimale Lösung finden.

Hierbei spielen die Kompetenzen beider Partner eine Rolle. Ein harmonisches sich ergänzendes Zusammenspiel wäre mit anderen Worten eine empfehlenswerte Kombination.

Aus diesem Grund könnte man einer geeigneten Kaffeerösterei folgende Qualitäten zusprechen:

  • arbeitet ethisch korrekt mit qualitativen Kaffeebauern zusammen
  • kann Röstaromen detailliert voneinander trennen und passend kombinieren
  • bietet als Lohnröster ein Kaffeenetzwerk mit Sonderkonditionen für Zubehör an
  • ist lokal ansprechbar und offen für Kommunikation

Darüber kommen für das White Label Geschäft noch folgende Punkte hinzu (nicht alle zwingend notwendig):

  • Kaffeeimport
  • Kaffeeröstung nach Rezept
  • Verpackungssservice (von Lohnfüllung bis full-service inkl Design, etc)
  • usw.

Eine leichte Veranschaulichung haben wir hier zusammengefasst.

Gesetzliche Bestimmungen beachten

Zu guter Letzt kommen wir zu den essentiellen rechtlichen Bestimmungen, bei denen die Nichtbeachtung zu Einschränkungen im Verkauf führen kann. In jedem Fall sind sie grundsätzlich zu befolgen:

  • Verpackungsgesetz
  • Lebensmittelverordnung
  • Kennzeichnungspflichten
  • Hygienestandards
  • usw.

Weitere Konformitäten für den Eintritt in den Kaffeemarkt haben wir hier zusammengefasst.

Fazit White Label

Zusammengefasst lässt sich mit Hilfe einer White Label Kaffeerösterei gemütlich ein Gesamtpaket erstellen, das nur noch nach einem kompetenten Macher sucht.

Nach Beachtung der oben genannten Einstiegshürden, steht im Grunde nichts mehr für einen erfolgreichen Start im Weg. Nur noch die Vermarktung und die Kreation eines Bedarfs durch etwa einer Marktlücke fehlen als letzten Baustein zur Kaffee Eigenmarke.

Verkaufe jetzt deinen eigenen Kaffee!

Als White Label Partner rösten wir nach dem Geschmack Deiner Kunden. Deine Kunden mögen es klassisch? Oder doch speziell? Gerne beziehen wir die frischen Kaffeebohnen der Region deiner Wahl. Wir arbeiten dabei mit Kaffeewirten, die die Praktiken im Rahmen des Fairtrade umsetzen.

Unser Service umfasst den Import, das Rösten und die Auslieferung in verschieden großen Liefermengen.

Jetzt Partner werden

Das könnte Dir auch gefallen: